Welche Einsteigerkamera ist die beste?
Die beste Kamera gibt es nicht!

Stellen wir die Frage anders: Welche Kamera passt am besten zu mir?

Beim Kamerakauf kommt es immer auf Deine individuellen Bedürfnisse an. Demzufolge gibt es keine Antwort auf die Frage, welche Kamera ist die Beste. Am Besten gehst Du in ein Fotofachgeschäft lässt Dich dort beraten und nimmst die Kamera in die Hand. Dadurch bekommst auch ein Gefühl, wie sich Deine neue Kamera anfühlt. Gefällt Dir die Sony besser oder doch liebe eine Nikon, Canon oder Panasonic. Ich empfehle Dir, wenn Du jetzt erst beginnst, mit einer Kamera für Einsteiger anzufangen.

Der erste Eindruck ist besonders wichtig, liegt sie gut in der Hand? Mach Dir mal noch keine Sorgen wegen der vielen Knöpfe und Schalter, das kommt alles noch. Kauf Sie Dir und beginne mit dem Fotografieren. Nach einiger Zeit merkst Du, ob die Features ausreichend sind. Sollte Dir etwas Ausstattung fehlen, ist das auch kein Problem. Verkaufe die Kamera bei Ebay weiter und steige auf ein nächst höheres Modell um. Etwas Verlust ist beim Verkauf schon drin, aber Du hast die Kamera ja schon eine Zeit wenn nicht Jahre benutzt.

Wenn ich mal gerade kein Seminar gebe oder mal nicht schreibe findest Du mich oft in Saarbrücken Dudweiler bei Foto-Kiefer hinter der Theke. Ich werde oft gefragt: "Welche Kamera empfiehlst Du mir?" Natürlich mache ich auch eine Analyse welche Kamera mein Kunde braucht. Es kommt dabei darauf an, was er fotografiert, wo er fotografiert, wie hoch sein fotografischen Wissen schon ist und viele wweitere Dinge spielen hier eine Rolle.

Wenn Du dich nun für Fotografie interessierst, und Du Dich mit den Grundlagen beschäftigst, rate ich Dir auf jedenfall von einer kleinen Knippskiste (Kompaktkamera) ab. Ich würde Dir in diesem Fall eine Spiegelreflexkamera oder eine Systemkamera raten. Ich habe Dir hier mal eine kleine Liste* renommierter Kamerahersteller zusammengestellt.


 

Canon EOS 2000D – Spiegelreflexkamera

  • gutes Preis- Leistungs- Verhältnis
  • recht ordentlicher Eindruck für wenig Geld

Die EOS 2000D ist die preisgünstigste Canon Spiegelreflex. Sie lässt sich einfach bedienen. Alle wichtigen Bedienelemente liegen an leicht erreichbarer Stelle.Laut Canon ist es die leichteste Speigelreflexkamera mit einem eingebauten Schwenkmonitor. Sie ist eine ideale Kamera für Foto-Anfänger. Wenn Du die Marke Canon favorisierst, dann ist das die erste Wahl für einen Einsteiger.


 

Nikon D3500 – Spiegelreflexkamera

  • Lange Akkulaufzeit
  • gute Bildqualität

Die kompakte Nikon D3500 kombiniert erstklassige Verarbeitungsqualität mit herausragender Leistung. Du kannst die Kamera einfach bedienen. So macht das Fotografieren und das Teilen aller wichtigen Fotos Spass. Du kannst mit einer Akkuladung bis zu 1200 Fotos schiessen. Durch ihr angenehme leichtes Gewicht kannst Du sie immer dabeihaben. Da ich selbst gerne u.a. mit Nikon fotografiere und wenn Du mit einer Nikon liebäugelst, kann ich Dir dieses Modell für den Einstieg empfehlen.


 

Olympus OM-D E-M10 Mark II – Spiegelreflexkamera

  • Magnesiumgehäuse
  • Detailreiche Aufnahmen

Die Olympus OM-D E-M10 Mark II ist eine Systemkamera. Sie verbindet modernste Kameratechnik in einem hochwertigen Magnesiumgehäuse. Mit dieser Olympus gelingen Dir detailreiche und farbechte Aufnahmen. Durch die schnelle Fokussierung werden selbst Fotos in der Serienbildfunktion scharf abgebildet. Du kannst die Kamera auch über eine App mit dem Smartphone steuern. Wenn Du also Freude an einer Olympus hast, was hält Dich als Einsteiger noch auf?


*Transparenz ist uns wichtig: Der Beitrag enthält sogenannte Affiliate Links. Wir erhalten eine Provision, wenn Du ein Produkt über diese Affiliate-Links kaufst. Der Artikel wird für Dich nicht teurer und Du hast keine Nachteile. Wenn du das Produkt kaufen wolltest, kannst Du uns damit kostenlos unterstützen.