– Nutze die Drittelregel für Deine Fotos –

Ein einfacher Trick um Dein Foto noch interessanter zu gestalten, ist die Drittelregel. Wenn Du schon auf einem meiner Kurse warst kennst du das ja schon. Dein Bild wird in 9 gleich große Rechtecke geteilt. Bei den meisten Kameras kannst Du das „Gitternetz“ einblenden (nur im Display sichtbar, nicht auf Deinem Foto). Fotografierst Du etwa eine besondere Landschaft liegt es in Deiner Entscheidung, ob Du lieber den Himmel mit 2/3 betonst oder das Land. Bei einer schönen Wolkenformation würde ich dem Himmel einer eher uninteressanten Bodenformation den Vortritt lassen. Bei einem eintöigen blauen Himmel mache es umgekehrt!

Die Drittellösung einfacher  als der goldene Schnitt zu realisieren

Am besten finde ich, wenn Du Dein Hauptmotiv auf einem dieser Kreuzungspunkte setzt. Wie es bei diesem Foto hier der Fall ist. Das Auge des Adlers liegt genau im Zentrum eines solchen Schnittpunktes. Der Adler schaut in das Bild hinein, was auch Interesse weckt. Und fast wäre der Schnabel des Adlers auf dem 2. Drittel zu einem schönen Abschluss des Bildes gekommen.

Das Gitter in Deiner Kamera hilft Dir dabei Deine Fotos spannender zu komponieren. Ganz nebenbei hilft es Dir auch den Horizont gerade auszurichten.

Der Königsweg ist immer noch der Goldene Schnitt, hierbei handelt es sich um eine mathematische Formel, auf die ich in einem späteren Kapitel eingehen möchte.