Setze lange Verschlußzeiten ein, um kreativ zu fotografieren!

Die Verschlusszeit (heute vorwiegend Belichtungszeit genannt) ist neben Blende und ISO-Zahl ein wesentlicher Bestandteil der Belichtung. Je kürzer diese ist, umso geringer ist die Gefahr des Verwackelns Deiner Fotos. Wenn Du ein Stativ verwendest ist die Gefahr des Verwackelns weiträmig umgangen. Bei bewegten Motiven ist die Verschlusszeit ein wesentlicher Bestandteil der Bildgestaltung.


Bei Langzeitbelichtungen solltest Du unbedingt ein Stativ verwenden. Diese Aufnahme habe ich im Wald fotografiert, Durch die lange Belichtungszeit von 20 sec. erscheint der Bach nicht mehr wie eingefroren, sondern wie ein Nebel, der sich eine Stufe hinabbewegt. Um eine solche Belichtungszeit am Tag wählen zu können, hab eich die Blende ganz geschlossen, die ISO auf 100 reduziert. Leider kam ich immer noch nicht auf eine Belichtungszeit von 20 sec. Letzlich half nur noch der Einsatz eines Graufilters. Dieses Graufilter lässt weniger Licht auf den Sensor fallen (ähnlich wie bei einer Sonnenbrille), dadurch muss die Belichtungszeit erhöht werden.

Ein Verwacklungsfreies Fotografieren ist jetzt nur noch mit einem Stativ und einen Fernauslöser machbar. Es könnte sein, dass die Kamera nicht mehr automatisch scharfstellt. Sollte dies bei Deiner Kamera so sein, verwende die manuelle Fokussierung.

Dieser Fototipp ist auch Inhalt unserer Fotowanderung im Hochwald. Hab ich Dein Interesse geweckt? Neben der Fotowanderung bieten wir zahlreiche andere Fotokurse mit unterschiedlichen Thematiken an.

Dieses Graufilter nutze ich selbst für meine Aufnahmen:

54,90 EUR
inkl. 19,00 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Dörr Graufilter ND 8x DHG

Zum Produkt

Hier findest Du eine Auswahl von Fernauslösern, die Dir gefallen könnten.

Fernauslöser für Canon:

Fernauslöser für Nikon:

Fernauslöser für Sony:

Fernauslöser für Olympus:

Fernauslöser für Panasonic: